Sprungziele
Seiteninhalt
07.06.2016

1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 54 »Gemeindezentrum nördlich der General-Bishop-Straße« i. V. m. der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 59 »Nördlich der General-Bishop-Straße/westlich der Ratzenburger Straße«

1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 54 „Gemeindezentrum nördlich der General-Bishop-Straße“ i. V. m. der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 59 „Nördlich der General-Bishop-Straße/westlich der Ratzenburger Straße“ Espelkamp.

Der Ausschuss für Stadtentwicklung der Stadt Espelkamp hat in seiner Sitzung am 31.05.2016 die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 54 i. V. m. der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 59 als Entwurf beschlossen und die dazugehörige Begründung inhaltlich gebilligt. Gleichzeitig wurde beschlossen die Entwürfe der Bauleitpläne mit der Begründung und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen für die Dauer eines Monats gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen.

Die 1. Änderung umfasst den gesamten Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 54 sowie einen Teilbereich aus dem Bebauungsplan Nr. 59. Im Detail handelt es sich um die Flurstücke Gemarkung Espelkamp, Flur 13, Flurstücke 924, 925 und 1019. Das Grundstück ist mit einem kirchlichen Gebäude und einem Küstereihaus sowie diversen Nebenanlagen und Parkplätzen bebaut. Die Fläche östlich der Freien evangelischen Bibelgemeinde e.V., die sich ebenfalls im Geltungsbereich der Änderung befindet, wird derzeit als Ackerfläche genutzt. In der näheren Umgebung grenzt das Plangebiet im Süden an die General-Bishop-Straße an. Im Osten und Norden befinden sich derzeit Ackerflächen, die jedoch planungsrechtlich gewerblich genutzt werden können. Im Westen befindet sich direkt angrenzend eine Waldfläche.

Den Bebauungsplanänderungen liegen folgende Ziele zugrunde: 
- Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erweiterung der bestehenden Stellplatzanlage mit Umfahrt und eines Lagergebäudes (Festsetzung einer Gewerbegebietsfläche als Fläche für Gemeinbedarf mit der Zweckbindung Kirchen und kirchlichen Zwecken dienenden Gebäude und Einrichtungen).
- funktionale Zuordnung der Erweiterungsflächen (Park-platz) vom Bebauungsplan Nr. 59 „Nördlich der General-Bishop-Straße/westlich der Ratzenburger Straße“ zum Bebauungsplan Nr. 54 „Gemeindezentrum nördlich der General-Bishop-Straße“.

Die Offenlage erfolgt in der Zeit vom 17.06.2016 bis einschließlich 18.07.2016 im Rathaus der Stadt Espelkamp, Sachgebiet Stadtplanung/Bauordnung, 5. Obergeschoß, Zimmer 511, während der allgemeinen Dienststunden Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr, Dienstag von 14.00 bis 16.30 Uhr, Donnerstag von 14.00 bis 17.30 Uhr.

Dabei sind folgende Unterlagen einzusehen: 1. Ausfertigung des Planes zur 1. Änderung des Be-bauungsplanes Nr. 54 i. V. m. der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 59, 2. Begründung einschließlich Umweltbericht und Eingriffsbilanzierung für die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 54 i. V. m. der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 59, 3. Stellungnahme des Kreises Minden-Lübbecke vom 19.05.2016 und 4. Stellungnahme zum Artenschutz vom Landschaftsarchitekten O9, Wolfgang Hanke, Minden, vom 23.05.2016. Während der Auslegungsfrist können zu den Änderungen der Bebauungspläne Stellungnahmen bei der Stadt Espelkamp, Sachgebiet Stadtplanung, Bauordnung, abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 54 i. V. m. der 2. Änderung des Be-bauungsplanes Nr. 59 unberücksichtigt bleiben. Die Stadt Espelkamp prüft die fristgemäß vorgebrachten Stellungnahmen und teilt das Ergebnis mit.