Sprungziele
Seiteninhalt
21.12.2017

5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 21 »Gabelhorst Süd«

 Espelkamp. Die Stadt Espelkamp weist daraufhin, dass der Entwurf der 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 21 „Gabelhorst Süd“ mit der Begründung und den dazugehörigen umweltbezogenen Fachgutachten sowie den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen für die Dauer eines Monats in der Zeit vom 

29.12.2017 bis einschließlich 29.01.2018

 im Rathaus, Wilhelm-Kern-Platz 1, 32339 Espelkamp, Sachgebiet Stadtplanung/Bauordnung, 5. Obergeschoß, Zimmer 513, während der allgemeinen Dienststunden Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr, Dienstag von 14.00 bis 16.30 Uhr, Donnerstag von 14.00 bis 17.30 Uhr, zu jedermanns Einsicht öffentlich ausliegt. 

Der räumliche Geltungsbereich der 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 21 liegt westlich der Gabelhorst, nördlich des Walnussweges, östlich des Angerburger Weges und südlich des Apfel- und des Kirschweges. Im Geltungsbereich der Änderung liegt das Gebäude Gabelhorst 11, 13 und 15. 

Ziel der Bebauungsplanänderung ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzung für die Errichtung von Einfamilienhäusern sowie einer grundlegenden städtebaulichen Strukturverbesserung.  

Während der Auslegungsfrist können zu der Änderung des Bebauungsplanes Stellungnahmen bei der Stadt Espelkamp, Sachgebiet Stadtplanung, Bauordnung, abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 21 unberücksichtigt bleiben, sofern die Stadt Espelkamp deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplanes nicht von Bedeutung ist. Die Stadt Espelkamp prüft die fristgemäß vorgebrachten Stellungnahmen und teilt das Ergebnis mit.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.