Sprungziele
Seiteninhalt
02.06.2014

Bürgerbeteiligung zum Thema »Biberteich« geht in die zweite Runde

Nach einem erfolgreichen Start in die Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung des Biberteichs im Rahmen des Förderprogramms Soziale Stadt findet am Dienstag, 10. Juni, um 18.00 Uhr der zweite Beteiligungstermin statt. Ort ist der Gesellschaftsraum des Bürgerhauses. Moderiert wird diese Veranstaltung wie schon der erste Termin von Landschaftsarchitekt Hanke vom Büro O.9 aus Minden.

In einer Ortsbegehung am 8. Mai waren frische Eindrücke gesammelt worden, bevor in der ersten Phase einer Zukunftswerkstatt Kritik zusammengetragen wurde. In der folgenden zweiten Phase erarbeiteten die Beteiligten Vorschläge für die Umgestaltung des Biberteichs und seiner Umgebung. Am 16. Mai hatten dann Kinder und Jugendliche Gelegenheit, Kritik und Anregungen vorzubringen. Die während der beiden Termine erarbeiteten Vorschläge reichen von kleineren Schönheitsreparaturen und dem Anlegen einer Rampe, um das Areal barrierefrei zu erschließen, über innovative Sitzmöbel bis zum Errichten von Pavillons und einem Minigolfparkur. Bei der Frage, ob ein naturnaher Zustand oder die Gestaltung als Park gewünscht sei, gingen die Meinungen stark auseinander.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger erhalten beim zweiten Termin die Möglichkeit, die bereits erarbeiteten Vorschläge zu erörtern, aber auch eigene Ideen in den Prozess einzubringen. Als Fortsetzung der bisherigen Arbeitsschritte soll am 10. Juni mittels Entwürfen eine gemeinsame Position aller Beteiligten erarbeitet werden. Das Büro O.9 wird dann auf Grundlage seiner Fachkenntnisse einen Vorschlag für die Umgestaltung des Biberteichareals entwerfen, der bei einem dritten Termin mit den interessierten Bürgerinnen und Bürgern endabgestimmt wird. Die Umsetzung soll Ende des Jahres erfolgen.