Sprungziele
Seiteninhalt
04.01.2011

Bebauungsplanänderung: Einfamilienhausbau am Brandenburger Ring

Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat in seiner Sitzung am 23.11.2010 die 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 „Wohngebiet Ost“ gem. § 2 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Der Änderungsbereich liegt östlich des Brandenburger Ringes und westlich der Ina-Seidel-Schule.

Die betroffenen Grundstücke liegen innerhalb des rechtskräftigen Bebauungsplanes Nr. 9 „Wohngebiet Ost“. Bis vor wenigen Monaten stand dort noch ein mehrgeschossiges Wohngebäude mit 72 Wohneinheiten. Dieses wurde zwischenzeitlich von der Eigentümerin (Aufbaugemeinschaft Espelkamp) abgerissen. Die im Plangebiet liegenden Grundstücke befinden sich in einer attraktiven Lage in der Nähe zu einem Kindergarten, einer Grundschule und dem Naherholungsbereich Kleine Aue. Aus diesem Grunde ist es vorgesehen, ein neues Wohngebiet für individuellen Einfamilienhausbau zu entwickeln.

Über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung wird die Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB

am Dienstag, 18.01.2011, um 17.30 Uhr

im Raum 108 des Rathauses der Stadt Espelkamp, Wilhelm-Kern-Platz 1, 32339 Espelkamp, öffentlich unterrichtet. Dabei wird der Öffentlichkeit Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung des planerischen Konzeptes gegeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Änderung des Bebauungsplanes nach § 13 a BauGB (beschleunigtes Verfahren) erfolgt, d. h. es wird im vorliegenden Fall von einer Umweltprüfung abgesehen.