Sprungziele
Seiteninhalt
22.11.2016

Bebauungsplanentwurf fürs Industriegebiet West öffentlich ausgelegt

Die Stadt Espelkamp weist daraufhin, dass die Entwürfe des Bebauungsplanes Nr. 64 und die 56. Änderung des Flächennutzungsplanes mit den Begründungen und den dazugehörigen Fachgutachten sowie den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom 25. November bis einschließlich 27. Dezember im Rathaus, Wilhelm-Kern-Platz 1, Zimmer 513, während der allgemeinen Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich ausliegen.

Der räumliche Geltungsbereich liegt westlich der Ratzenburger Str., südlich der Osnabrücker Str. (L 770), nördlich der General-Bishop-Str. und östlich der Fabbenstedter Straße. Die Größe des Plangebietes beträgt rund 16,5 ha.

Ziel der Bebauungsplanaufstellung ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzung für die gewerblich/industrielle Nutzung des Gebietes sowie die Vergrößerung des gewerblich/industriell nutzbaren Baulandangebotes. Gleichzeitig soll die Planung schalltechnisch abgesichert und ein Ausgleichs- und Ersatzkonzept erarbeitet werden.

Ziel der 56. Flächennutzungsplanänderung ist die Darstellung von Flächen für die Landwirtschaft als Industriegebietsflächen (GI) sowie die Darstellung von Flächen für die Landwirtschaft als Grünfläche für die Entwicklung eines Lärmschutzwalles (Teilfläche). Gleichzeitig soll das Baulandangebot vergrößert werden.

Während der Auslegungsfrist können zu der Aufstellung des Bebauungsplanes bzw. zu der Änderung des Flächennutzungsplanes Stellungnahmen bei der Stadt Espelkamp, Sachgebiet Stadtplanung, Bauordnung, abgegeben werden.

Die Stadt Espelkamp prüft nur die fristgemäß vorgebrachten Stellungnahmen und teilt das Ergebnis mit.