Sprungziele
Seiteninhalt
02.12.2014

Freizeitbad Atoll erhält Auszeichnung der ServiceQualität

Das Freizeitbad Atoll in Espelkamp wurde kürzlich mit dem zweiten Siegel der Initiative „ServiceQualität Deutschland“ Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet und ist damit eines der ersten Betriebe in Nordrhein-Westfalen, der die Stufe II des insgesamt dreistufigen Systems erreichen konnte. Klaus Hagemeier, Vorstand der Stadtwerke Espelkamp AöR, Jörn Kemmener, Betriebsleiter des Freizeitbades Atoll und Tim Pansing, Mitarbeiter des Freizeitbades Atoll und QualitätsTrainer stellten die Auszeichnung vor. „Wir freuen uns ganz besonders, dass das Freizeitbad Atoll damit eine bereits in 2011 begonnene strukturierte Maßnahme zur Steigerung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit erfolgreich fortgesetzt hat“, äußerte sich Jörn Kemmener erfreut über das erreichte Ziel. „Wir sind überzeugt, dass nur die ständigen Verbesserungen der eigenen Leistung den Erfolg für die Zukunft gewährleisten können“, führt Kemmener fort.

Um auch die Zertifizierung nach den Qualitätskriterien der Stufe I zu erhalten, wurde Tim Pansing als „QualitätsCoach“ ausgebildet. Gemeinsam mit dem Team wurden die Unternehmensabläufe aus Kundensicht unter die Lupe genommen, Service-Ketten und Qualitätsbausteine erarbeitet und ein internes Beschwerdemanagement eingeführt. Die erste Auszeichnung mit dem Q-Siegel erfolgte im Jahr 2011.

Um die Zertifizierung nach den Qualitätskriterien der Stufe II zu erhalten, wurde Herr Pansing zum QualitätsTrainer weitergebildet. In der Stufe II hat man das Bad einer umfangreichen Fremdeinschätzung unterzogen. So nahmen insbesondere die Besucher in drei verschiedenen Bereichen an einer Befragung teil. Darüber hinaus wurden sog. „Mystery Checks“ durch anonyme Testpersonen der Initiative „ServiceQualität Deutschland“ vorgenommen, um das Freizeitbad Atoll objektiv zu beurteilen.
Ebenfalls befragt wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich ihrer Zufriedenheit im Betrieb. Zudem erstellte man ein Stärken-/ Schwächen-Profil.

Aufgrund eines insgesamt positiven Ergebnisses aller Befragungen konnte nun die erfreuliche Auszeichnung erfolgen, sie gilt für weitere drei Jahre. Das dreistufige innerbetriebliche Qualitätsmanagement hilft Dienstleistungsbetrieben dabei, Service-Abläufe stets aufs Neue zu hinterfragen und die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern. Für das Freizeitbad Atoll ist diese Auszeichnung bereits die dritte Auszeichnung seit 2011; nach Erreichen der Stufe I der ServiceQualität und der Zertifizierung der Saunalandschaft durch den Deutschen Saunabund als PremiumSauna. 

Begeisterte Kunden, motivierte Mitarbeiter, zufriedene Partner: Dienstleistungsqualität hat viele Perspektiven. Das Schulungs und Qualifizierungsprogramm ServiceQualität Deutschland hilft dabei, den Service weiter zu entwickeln und zu verbessern. Über 4.000 klein- und mittelständische Unternehmen in Deutschland haben sich bereits für ServiceQualität Deutschland entschieden. Mit dabei sind Dienstleister aus Gastronomie, Hotellerie, Handel und Handwerk, Gesundheits- und Finanzwesen, Reiseveranstalter, Freizeit-, Kultur- oder Bildungseinrichtungen, Tagungszentren, Stadtverwaltungen, Arztpraxen, Rechtsanwaltskanzleien und Beratungsfirmen. Das standardisierte System besteht aus drei Stufen, die aufeinander aufbauen. Jeder Betrieb entscheidet individuell, welche Stufe er erreichen möchte.
Bei erfolgreicher Umsetzung der Stufen I, II oder III, verleiht die Initiative ServiceQualität Deutschland das Q-Siegel. Die Zertifizierung gilt für drei Jahre – danach ist eine Rezertifizierung möglich. Weitere Informationen: www.q-deutschland.de