Sprungziele
Seiteninhalt
10.12.2015

RWE-Klimaschutzpreis an die EMA- und die Waldschule

Das Engagement der Ernst-Moritz-Arndt-Schule und der Hauptschule Waldschule zur Förderung von Umwelt und Natur wurde mit dem RWE-Klimaschutzpreis 2015 ausgezeichnet. Der Klimaschutzpreis wird in Espelkamp seit 2005 verliehen. Die Ernst-Moritz-Arndt-Schule erhält den Klimaschutzpreis für das Projekt „Anpflanzung von Obstbäumen und Gemüse im Zuge der Schulhofumgestaltung“.

Die Grundschule plant, mit ihren Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Sachunterrichts und in einer Arbeitsgemeinschaft des Offenen Ganztages im Außenbereich des Schulhofes verschiedene Obstbäume zu pflanzen. Eine Kräuterspirale soll erstellt werden und im Frühjahr mit vielen verschiedenen Kräutern bestückt werden. Bei den Arbeiten mit Holz wird ein Insektenhotel entstehen, welches vielen Nützlingen als Nist- und Überwinterungshilfe dient.

Die Waldschule freut sich über den Klimaschutzpreis für ihr Projekt „Anlage und Pflege einer Wildblühpflanzenwiese“. Dort haben die Schülerinnen und Schüler im Mai eine 150 qm große Fläche an der Waldschule mit der „Veitshöchheimer Bie-nenweidemischung“ besät. Der Gartenkurs unter der Leitung von Hartmut Wüllner begleitet den Aufwuchs. Aufkommende Pflanzen und Insekten werden dokumentiert und auf einer großen Schautafel neben dem Feld dargestellt.

Bürgermeister Heinrich Vieker und RWE-Kommunalbetreuer Johannes Geers überreichten gemeinsam die Urkunden. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.500 Euro stellt die RWE Deutschland AG zur Verfügung.