Sprungziele
Seiteninhalt
27.07.2016

Tag des offenen Denkmals

Für den Bereich der Stadt Espelkamp sind am Tag des offenen Denkmals am 11.09.2016 folgende Denkmale zur Besichtigung geöffnet:

(Stand 26.07.2016)

Alter Laden Fabbenstedt

Heideweg / Dorfplatz, Espelkamp-Fabbenstedt

geöffnet: 13:00 – 18:00 Uhr

Führungen: nach Bedarf durch die zuständigen Paten

sonst. Aktionen: keine

Ansprechpartner: Karsten Tegeler, Tel. 0 57 43 / 57 10 12

http://www.fabbenstedt.de

Schulmuseum - Alte Schule Fabbenstedt

Heideweg / Dorfplatz, Espelkamp-Fabbenstedt

Geöffnet: 14:00 - 18:00 Uhr

Führungen: nach Bedarf durch die zuständigen Paten

Sonst. Aktionen: keine

Ansprechpartner: Karsten Tegeler, Tel. 0 57 43 / 57 10 12

http://www.fabbenstedt.de

Jüdischer Friedhof

Auf der Heide, Espelkamp-Altgemeinde

Friedhof mit Mauereinfriedung und wertvollem alten Baumbestand

(Mauereinfriedung mit Grabsteinen aus dem 19.Jahrhundert)

wurde unter Denkmalschutz gestellt am 20.03.1987

geöffnet: 14:00 - 16:00 Uhr

Führung: 15:00 Uhr durch den Arbeitskreis Jüdisches Leben

Ansprechpartner: Jürgen Heimsath, Tel. 0 57 71 / 51 86

jürgen.heimsath@t-online.de

Bahnhof Espelkamp

Am Bahnhof 1-3, Espelkamp

Bahnhof Espelkamp, erbaut 1960 mit südlichem Gaststättenanbau und Empfangshalle.

Nördlich der Empfangshalle schließen sich die Bereiche der ehemaligen Fahrkartenausgabe, der Fahrdienstleitung und dem kanzelartigen Vorbau des Stellwerkes an sowie die Bereiche der ehemaligen Express- und Stückgutabfertigung mit anschließendem Güterschuppen;

wurde unter Denkmalschutz gestellt am 15.06.2011

geöffnet: durchgehend geöffnet

Führungen: keine

Ansprechpartner: Christian Krüger Tel.: 0 57 72 / 562 188

Büttemeyers Hof

Lübbecker Str.14, Espelkamp-Isenstedt

Vierständerhof von 1806, mit hellen Gefachen, Giebel auf Stichbalken und profilierten Schwellen dreifach vorkragend, Spitze verbrettert mit Windbrettern, Links Fachwerkstallanbau. Rote Pfannendeckung, Rückgiebel massiv, Inschrift auf Torbalken.

wurde unter Denkmalschutz gestellt am 04.02.2000

geöffnet: 14:00 - 18:00 Uhr

Führungen: während der Öffnungszeit durch Mitarbeiter/innen

des Ludwig-Steil-Hofes

Sonst. Aktionen: Kaffee und Kuchen

Ansprechpartner: Dietmar Horstmann, Tel. 0 57 43 / 928 688

dietmar.horstmann@ludwig-steil-hof.de

Brammeyer‘s Scheune

Stellerieger Str. 17, Espelkamp-Frotheim

Fachwerk-Zweiständerhaus, erbaut 1750, gedeckt mit einem Reetdach mit Heidefirst

wurde unter Denkmalschutz gestellt am 20.03.1987

geöffnet: 13:00 - 18:00 Uhr

Führungen: Ansprechpartner stehen während der Öffnungszeiten zur Verfügung

Ansprechpartner: Günter Bünemann Tel. 0 57 43 / 8860 o. 171/9588860

guenter.buenemann@t-online.de

Friedhofskapelle Alte Klus

Kösterstr. 6, Espelkamp-Frotheim

Fachwerkbau mit dreiseitigem Chor und Glockendachreiter über der Fassade, Satteldach mit roten Pfannen. Das Innere ein Saal mit flacher Holzdecke; erbaut 1818

wurde unter Denkmalschutz gestellt am 20.10.1986

geöffnet: 13:00 - 18:00 Uhr

Führungen: Ansprechpartner stehen während der Öffnungszeiten zur Verfügung

Ansprechpartner: Günter Bünemann Tel. 0 57 43 / 8860 o. 171/9588860

guenter.buenemann@t-online.de

Christuskirche Isenstedt-Frotheim

Kirchstraße 31, Espelkamp-Isenstedt

Evangelisches Kirchengebäude zwischen 1878 und 1881 nach Plänen des Mindener Baumeisters Moelle errichtet. Ziegelbau mit stark eingezogenen fünfseitigem Chor und hohem Westturm. Emporenkirche von 5 Jochen

wurde unter Denkmalschutz gestellt am 20.03.1987

geöffnet: 11:00 – 12:30 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Ansprechpartner: Friedel Schulte, Tel. 05743/539 – friedel.schulte@milannet.de

Ernst-Wilhelm Langewellpott, Tel. 05743/8930

langewellpott-IS@t-online.de

Schloss Benkhausen

Schlossallee 1, Espelkamp-Gestringen

Herrenhaus (Schloss) von 1683 mit Nebengebäuden und Parkanlage. Nach umfangreichen Umbau- und Restaurierungsarbeiten in den Jahren 2011-2015 wird heute die Gesamtanlage in erster Linie als Weiterbildungs- und Tagungszentrum der Gauselmann Gruppe genutzt. Die restaurierte ehemalige Scheune beheimatet heute das Deutsche Automatenmuseum-Sammlung Gauselmann

wurde unter Denkmalschutz gestellt am 19.05.1987, ergänzt am 14.03.2011 und 05.06.2012

geöffnet: 11:00 - 17:00 Uhr

Führungen: geöffnetes Herrenhaus mit Fachvorträgen um 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr

sonstige Aktionen: Darstellung der baukulturellen Erhaltung des Gebäudes unter

Berücksichtigung der Denkmalpflege und der aktuellen Nutzung.

Verschiedene Fachvorträge beteiligter Fachunternehmen

Ansprechpartner: Richard Grobecker, Prokurist, Tel. 05772 / 49 620

info@merkur-immobilien.de