Sprungziele
Seiteninhalt

Vortrag: Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?

Datum:

08.11.2022

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Ort:

Espelkamp Bürgerhaus

Wilhelm-Kern-Platz 14
32339 Espelkamp

Kosten:

8,00 €

Karte anzeigen Termin exportieren

Flüchtlingskredite – Existenzaufbauhilfe – Soforthilfegesetz

An verschiedenen Beispielen wird erläutert, wie das in den Jahren 1948/49 in Nordrhein-Westfalen geschaffene staatliche Kreditsystem den Menschen in Espelkamp, vor allem den Flüchtlingen, half, zunächst kleine Betriebe und Geschäfte zu gründen, auf- und auszubauen: Stoppel, Jedamski, Klems, Buck, Petschull und viele andere hätten den Schritt in die Selbstständigkeit ohne diese Kredite wohl nicht geschafft. Ab Mitte der 50er Jahre verfügte die Aufbaugemeinschaft dann selbst über einen Treuhandfonds, mit dem sie gezielt Aufbau- und Existenzsicherungskredite vergeben konnte.

Am Beispiel des heutigen Weltmarktplayers HARTING wird danach untersucht und erklärt, weshalb sich Anfang der 50er Jahr auswärtige Unternehmer für Espelkamp-Mittwald als Standort entschieden, welche Rolle dabei die Kreditem(im Rahmen des Soforthilfegesetzes) und andere Faktoren spielten. Dies ist zugleich ein Blick zurück in jene Jahre, als das „Wirtschaftswunder“ noch auf sich warten ließ.

Teilnehmer:                   max. 50 Personen

Eine Anmeldung im Kulturbüro Espelkamp, Wilhelm-Kern-Platz 14, Telefon 05772 562-161, Fax 05772 562-151 oder per Mail: kulturbuero@espelkamp.de ist erforderlich.

Teilen: