Sprungziele
Seiteninhalt
03.07.2020

Zwei "Powerfrauen" in den Ruhestand verabschiedet

Espelkamp. Eine Feierstunde zum Abschied in den Ruhestand gab es jetzt im Rathaus der Stadt Espelkamp. Gleich zwei Powerfrauen nahmen Glückwünsche, Präsente und Blumen von Bürgermeister Heinrich Vieker, Personalratsvorsitzender Elke Seiker, Fachbereichsleiter Thorsten Blauert und Sachgebietsleiterin Kerstin Klute entgegen. 

Gabriele Bürger, die 1971 ihre Laufbahn mit der Ausbildung zur Bürogehilfin begann, sammelte anschließend beim Kreis Minden-Lübbecke ihre ersten Berufserfahrungen. Im Jahre 1979 wechselte sie ins Baudezernat der Stadt Espelkamp. Bis zuletzt war sie im Vorzimmer des heutigen Fachbereichs „Stadtentwicklung, Stadtmarketing, Bauen“ beschäftigt. Sie unterstützte, koordinierte, organisierte und plante. Auch wenn die Chefs im Laufe der vielen Jahre kamen und gingen, sie blieb als „gute Seele“ des Fachbereichs im Vorzimmer. Nach über 40 Jahren im Dienst der Stadt Espelkamp möchte sie nun den Ruhestand genießen und mehr Zeit mit der Familie verbringen.

Beate Henke, Standesbeamtin, Gleichstellungsbeauftragte, UTE-Initiatorin, Mitglied im Arbeitskreis Kultur 5.0 und seit Kurzem auch noch Heimatpflegerin ist ein besonderes Beispiel einer Powerfrau. Sie war seit 44 Jahren bei der Stadt Espelkamp und begann im Schul-, Sport- und Kulturamt ihre Laufbahn. 1988 erfolgte die Umsetzung ins Standesamt, 1989 die Bestellung zur Standesbeamtin. Zahlreiche Eheschließungen hat Beate Henke in den 31 Jahren vorgenommen, etliche davon im Trauzimmer des Schlosses Benkhausen.   

Zudem ist Beate Henke seit 20 Jahren die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp. Viele Projekte wurden von ihr begleitet und angestoßen. Auch bei den Frauenkulturtagen hat sie sich maßgeblich eingebracht und darüber hinaus viele Veranstaltungen begleitet.

Beate Henke ist zum 1. Juli in den Ruhestand verabschiedet worden, der alles andere als ruhig sein wird. Vier Enkelkinder, ihr Mann Willi Vogt, ihr Hund Feivel sowie die neue Herausforderung als Heimatpflegerin werden sie gehörig auf Trab halten.

Bild (hintere Reihe v.l.n.r.) Kerstin Klute, Heinrich Vieker, Anja Lückemeier, Thorsten Blauert, Elke Seiker, Günter Segelhorst, (vordere Reihe v.l.n.r.) Beate Henke und Gabriele Bürger
Bild (hintere Reihe v.l.n.r.) Kerstin Klute, Heinrich Vieker, Anja Lückemeier, Thorsten Blauert, Elke Seiker, Günter Segelhorst, (vordere Reihe v.l.n.r.) Beate Henke und Gabriele Bürger